Mann tritt junger Frau in Duisburg mehrmals ins Gesicht

Dies, das und jenes ;)
AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 36

Mann tritt junger Frau in Duisburg mehrmals ins Gesicht

Beitragvon Knallkopp » 2. Aug 2015 18:48

Duisburg. Ein Mann hat in der Nacht zu Samstag Frauen in der Duisburger Innenstadt angegriffen und zum Teil schwer verletzt. Die Polizei bittet um Hinweise.
Mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/duisbur ... 41061.html


Die demokratische Mehrheit hat diese Entwicklung gewollt und mit dem Kreuz bei der Wahl die Politik bestätigt.Man sollte wissen,die Claubergstraße ist Duisburg-Marxloh (auch bekannt als Klein Anatolien) und dort ist es lebensgefährlich nach Einbruch der Dunkelheit unbewaffnet auf die Straße zu gehen.
Die Polizei in Duisburg nennt Marxloh jetzt schon einen rechtsfreien Raum!
Pulver ist schwarz,
Blut ist rot,
Golden flackert die Flamme!
Benutzeravatar
Knallkopp
 
Beiträge: 26
Registriert: 07.2015
Geschlecht:

Re: Mann tritt junger Frau in Duisburg mehrmals ins Gesicht

Beitragvon etcpp » 3. Aug 2015 00:42

Der Täter ist laut Polizei etwa 175 bis 180 Zentimeter groß, 20 bis 25 Jahre alt, trägt einen Drei-Tage-Bart.


Der Typ muss nicht aufgrund irgendwelcher politischen Gestaltungen da rumlaufen (d. h., das muss kein Einwanderer sein). Gegen Verrückte helfen keine politischen Abstimmungen. Der Wähler kann also völlig unschuldig an dem Vorfall sein.

Eine andere Frage ist, ob jemand, der fremde Menschen wie ein wildes Tier anfällt, unbedingt weitere Chancen bekommen muss, nach seiner Freilassung aus dem Knast oder der Klappse erneut Menschen anzufallen. Das ist allerdings eine politische Frage, über die man abstimmen kann. Wer für täterfreundliche Gesetze mitverantwortlich zeichnet - und das tun die meisten Wähler - schuldet den Opfern von Wiederholungstätern etwas.
Benutzeravatar
etcpp
Forum Admin
 
Beiträge: 53
Registriert: 06.2015
Geschlecht:


Zurück zu "Plauderecke"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron