"Kämpfer" auf Facebook

Was bringt das Schreiben bei den Medienfürsten und beim Parteienfunk?
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 201

"Kämpfer" auf Facebook

Beitragvon etcpp » 7. Jul 2015 01:24

Die sozialen Netzwerke verdrängen derzeit die Foren, insbesondere Facebook ist "in". Aber ist von der riesigen Zahl von Leuten, die sich wegen ihrer FB - Präsenz als politisch aktiv wähnen, schon einmal irgendeine politische Wirkung ausgegangen?

Anhand des Beispiels "Rundfunkabgabe" könnte man da zweifeln. Auf die GEZ / den Beitragsservice sind wirklich viele Leute stinksauer und tummeln sich in einer ganzen Reihe von Gruppen. Beispiele:

https://www.facebook.com/groups/821044881253012/

https://www.facebook.com/groups/272005676260305/

https://www.facebook.com/GEZ.Boykott

Bis jetzt hat der ganze Protest Politiker, Verwaltungsrichter und Landesverfassungsrichter aber nur ein müdes Grinsen gekostet. :evil:
Benutzeravatar
etcpp
Forum Admin
 
Beiträge: 53
Registriert: 06.2015
Geschlecht:

Re: "Kämpfer" auf Facebook

Beitragvon Ligeros » 9. Jul 2015 23:34

Mehr als ein müdes Grinsen werden wir auch nicht erwarten können. Und sollte das frustrierte Volk widerwillen ihren Dampf auf der Straße ablassen, wird man uns von oben schon zeigen, wo der Hammer hängt.
Ligeros
 
Beiträge: 5
Registriert: 07.2015
Wohnort: Harzkreis
Geschlecht:

Re: "Kämpfer" auf Facebook

Beitragvon etcpp » 10. Jul 2015 01:16

Wenn die Mehrheit sich noch nicht einmal in einer sicheren Wahlkabine bewegen und von den alten Gewohnheiten lassen will, gehen ohnehin nur Leute auf die Straße, die Bock auf Randale und keine Ideen einzubringen haben.
Benutzeravatar
etcpp
Forum Admin
 
Beiträge: 53
Registriert: 06.2015
Geschlecht:

Re: "Kämpfer" auf Facebook

Beitragvon Ligeros » 10. Jul 2015 18:14

etcpp hat geschrieben:Wenn die Mehrheit sich noch nicht einmal in einer sicheren Wahlkabine bewegen und von den alten Gewohnheiten lassen will, gehen ohnehin nur Leute auf die Straße, die Bock auf Randale und keine Ideen einzubringen haben.


Sichere Wahlkabine ? Nein die Leute wissen, das Wählen gehen heutzutage genauso wichtig und interessant ist, als wenn in China ein Sack Reis umkippt. Und gerade die Nichtwähler wittern den Wahlbetrug ! Ideen haben viele; nur umsetzen kann man sie nicht, weil die etablierten Parteien sich gegenseitig blockieren. Aber wenn Du der Meinung bist, das ausgerechnet nur die mutigen der Pöbel der Gesellschaft ist, indem viel zu wenige auf die Straße gehen, wird sich nie etwas ändern. Deine demokratischen Wahlen sind jedenfalls für die Tonne ! Es steht doch im Vorfeld schon fest, wer eine Wahl gewinnt ! Alles andere wäre ja in den Augen von Merkel & Co undemokratisch. Und merke; könne man mit Wahlen etwas verändern, hätte man sie schon längst verboten.
Ligeros
 
Beiträge: 5
Registriert: 07.2015
Wohnort: Harzkreis
Geschlecht:

Re: "Kämpfer" auf Facebook

Beitragvon Ahnungslose » 10. Aug 2015 09:31

Sagen wir mal so, die meisten wollen überhaupt keine Veränderungen. Sie regen sich viel lieber im Netz auf als irgendwie was zu unternehmen ( Andere Parteien Wählen usw)
Ahnungslose
 
Beiträge: 9
Registriert: 07.2015
Geschlecht:

Re: "Kämpfer" auf Facebook

Beitragvon Senator74 » 26. Okt 2015 22:10

Beim Österreicher würde ich das sogar verstehen. Der jammert gern, will aber kaum etwas ändern.
Senator74
 
Beiträge: 20
Registriert: 10.2015
Geschlecht:

Re: "Kämpfer" auf Facebook

Beitragvon etcpp » 28. Okt 2015 14:27

Na, dann gibt es in dieser Hinsicht keinen Unterschied zwischen Deutschen und Österreichern ...
Benutzeravatar
etcpp
Forum Admin
 
Beiträge: 53
Registriert: 06.2015
Geschlecht:

Re: "Kämpfer" auf Facebook

Beitragvon Senator74 » 28. Okt 2015 19:20

Es gibt dafür andere Unterschiede.
Egon Fridell hat es schön formuliert: Was wahrhaft Trennende ist die gemeinsame Sprache !!
Senator74
 
Beiträge: 20
Registriert: 10.2015
Geschlecht:

Re: "Kämpfer" auf Facebook

Beitragvon etcpp » 30. Okt 2015 14:44

Was von Facebook:

Bild

Die Flüchtlinge werden von den Schleppern verarscht und dann im deutschen Internet als unverschämt hingestellt. Da muss man wirklich genau hingucken.
Benutzeravatar
etcpp
Forum Admin
 
Beiträge: 53
Registriert: 06.2015
Geschlecht:

Re: "Kämpfer" auf Facebook

Beitragvon Senator74 » 1. Nov 2015 11:55

Es ist kaum noch möglich, echte Unverschämtheiten von Flüchtlingen (die es vereinzelt gibt) von den Schicksalen der Abertausenden (die es massiv gibt) zu trennen.
Fiese Presse und seriöse Presse.
Senator74
 
Beiträge: 20
Registriert: 10.2015
Geschlecht:

Nächste

Zurück zu "Kommerzielle Foren und soziale Netzwerke"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron